Kontakt

Wilder Kaiser Schokolade | Günther Mavec

Hüttfeldstraße 22 in 6345 Kössen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten auf Anfrage

(0043) 0660 390 7531
office@wilderkaiserschokolade.at

Schokolade vom wilden Kaiser

Feine Schokolade darf nicht mit den Zähnen bearbeitet werden, man soll sie nicht zerbeißen, sondern zart am Gaumen zergehen lassen. Die Schokolade soll allein durch die Temperatur im Mund zerfließen. Ganz besonders gilt das für die hochwertigen Wilder Kaiser Schokoladen: Sie sind ein einzigartiger Genuss, für den man sich Zeit nehmen darf.

Schokolade trifft Alpenkräuter

Die Schokoladenspezialitäten aus der Schokoladenmanufaktur Wilder Kaiser von Günther Mavec lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der gelernte Konditor produziert eine Vielzahl unterschiedlicher Köstlichkeiten: Milchschokolade, dunkle Schokolade und weiße Schokolade werden mit Alpenkräutern vom Wilden Kaiser veredelt.
Für jede der Grundsorten wird ein spezielles Kräuteröl aus mindestens sieben Kräutern hergestellt: Hochwertige Bio-Kräuter vom Wilden Kaiser werden zwei Monate lange in ein aromatisches Bio-Distelöl eingelegt und geben so ihre Wirkstoffe in das Öl ab. Das Bio-Kräuteröl wird verwendet, um den Geschmack der Schokolade zu verfeinern.

Hochwertige Ausgangsprodukte

Dunkle Schokolade wird mit süßen Kräutern versetzt, zu weißer Schokolade passen auch würzigere Geschmacksnoten. Nicht nur das Kräuteröl wird von Günther Mavec genutzt, um seinen Schokoladen eine ganz besondere Note zu verleihen: Auch getrocknet kommen die Kräuter zum Einsatz. Sie zieren die handgeschöpften Schokoladentafeln und machen diese auch zu einem optischen Augenschmaus. Neben den Tafeln aus dunkler, heller und weißer Schokolade produziert Günther Mavec Pralinen, Nougat-Schnitten und vieles mehr.
Die Rohmaterialien der Schokolade sind allesamt biozertifiziert und fair gehandelt: Der Bio-Kakao „Fino de Aroma“ stammt aus Ecuador, der Bio-Rohrzucker aus Paraguay, das Bio-Milchpulver wird aus der Milch von Bio-Bauernhöfen aus einem Umkreis von rund 50 Kilometern gewonnen. In der Herstellung wird die Schokolade stundenlang conchiert, das macht sie besonders zartschmelzend auf Zunge und Gaumen. Dort entfaltet die Wilder Kaiser Schokolade aus der Manufaktur in Kössen ihr volles Aroma.

Liebevolle Handarbeit

Handgeschöpft dürfen sich die Schokoladen deshalb nennen, weil sie von Hand verarbeitet werden: Die geschmolzene Schokolade wird auf einer Marmorplatte verteilt. Mit geübten Handgriffen bewegt Günther Mavec die flüssige Schokolade auf dem kalten Stein, um sie auf diese Weise zu temperieren. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, wird die Masse mittels eines Spritzsacks in die Formen gefüllt. Diese werden sanft geschüttelt, um Luftblasen zu vermeiden. Die getrockneten Kräuter oder Blütenblätter werden händisch verteilt und landen zart auf der Oberfläche der noch warmen Schokolade.
In der Manufaktur Wilder Kaiser Schokoladen wird nicht nur auf die inneren Werte geachtet, auch Verpackung und Produktdesign sollen den hohen Ansprüchen von Produzenten und Kunden genügen: Die Schokoladentafeln werden händisch in ansprechende Kartons verpackt, größere Mengen werden in Holzkisten geliefert.

Vollendeter Schokoladengenuss

Die Wilder Kaiser Schokoladen werden von ausgewählten Händlern in ganz Europa vertrieben: In Österreich werden die Schokoladen vor allem rund um den Wilden Kaiser, in Linz, Wien und Graz direkt an die Kunden verkauft. In Deutschland bieten Partnerbetriebe die hochwertigen Schokoladen in ihrem Sortiment an. Auch online sind die exquisiten Produkte bei ausgewählten Händlern - so zum Beispiel Wein&Co - zu haben.
Unternehmen und Großabnehmer haben die Möglichkeit Sondereditionen speziell nach ihren Wünschen anfertigen zu lassen. Steht ein solcher Großauftrag an, erhält Günther Mavec Unterstützung von seiner Familie. Immerhin muss jeder Handgriff eigenhändig getan werden - ganz so, wie es das Wort Manufaktur vorsieht.