Kontakt

Name
Firmenname
Straße
PLZ Ort
Telefon
E-Mail

Andrea Menichelli
Tiroler Pasta-Manufaktur
Dorf 42
6343 Erl
(0049) 176 32435135
andrea@tirolerpasta.at

Öffungszeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr
Geschlossen
Geschlossen
Geschlossen
Geschlossen
10:00 - 18:00 Uhr
Geschlossen

Tiroler Pasta-Manufaktur

Andrea Menichelli produziert frische Teigwaren Er bringt italienisches Lebensgefühl in die kleine Tiroler Gemeinde Erl:
Direkt neben der Dorfkirche produziert Andrea Menichelli italienische Teigwaren nach alten Originalrezepten. In seiner Manufaktur möchte er "die beste Pasta Tirolsll herstellen: Ob Spaghetti oder Tagliatelle, Ravioli mit Schinken oder Bresaola - die fantastisch frischen Nudeln aus der ersten Tiroler Pasta-Manufaktur in Erl sind in aller Munde.

Frische Teigwaren aus der Tiroler Pasta-Manufaktur

Zwei Minuten in kochendem Salzwasser. Danach in einer Pfanne mit etwas Butter und Kochwasser schwenken. Je nach Füllung ein paar Kräuter hinzugeben und genießen. So lautet die einfache Empfehlung von Andrea Menichelli an seine neu gewonnenen Kunden. Derjunge Italiener hat vor wenigen Wochen die erste Tiroler Pasta-Manufaktur in Erl aufgemacht.

Aus bella Italia ins schöne Tirol

Was zuerst als eine reine Produktionsstätte gedacht war, hat sich aufgrund der guten Lage zu einem Ladenlokal mit italienischem Ambiente entwickelt. Immer Montags und Samstags öffnet die Tiroler Pasta-Manufaktur in Erl ihre Pforten. Das Geschäft - von Andrea Menichelli und seinem Freund Michael betrieben - liegt direkt neben der Dorfkirche. An einer blauen Wand leuchtet dem Besucher das Logo der Tiroler Pasta-Manufaktur entgegen. Das Design erinnert an Firmenschilder aus den 30er Jahren.

Nostalgische Gefühle kommen hoch, wenn Andrea Menichelli von seiner Kindheit in Rom erzählt. Seine Eltern betreiben ein Restaurant im Stadtteil Garbatella (A| Ristoro degli Angeli, Via Luigi Orlando 2) und so kam der kleine Andrea schon in seiner frühesten Kindheit mit gutem Essen - und vor allem bester Pasta - in Berührung. In jungen Jahren kehrte der Italiener seiner Heimat den Rücken und fand eine Anstellung in München - ausgerechnet in einer Pasta-Manufaktur. Das besiegelte seinen Wunsch eigene Teigwaren herzustellen und zu vermarkten.

Mit Amore hergestellt und verpackt

In einer Glasvitrine warten die Pasta-Spezialitäten, die Andrea Menichelli handwerklich produziert: Tagliatelle, Bandnudeln und Spaghetti liegen in gedrehten Nestern nebeneinander. Außerdem eine Vielzahl gefüllter Nudeln - die unterschiedlichen Ravioli überzeugen durch ihre inneren Werte. Einige der Pasta—Spezialitäten kommen direkt aus der Maschine - sie sind relativ weich und müssen vorsichtig behandelt werden, ein Qualitätsmerkmal. Alle anderen Ravioli werden schockgefroren. So geht nichts von ihrem Geschmack verloren - und das bei nahezu unbegrenzter Haltbarkeit.

Nachhaltigkeit ist Andrea Menichelli ein großes Anliegen und so werden seine Teigwaren auf eine ansprechende Art verpackt: Ein hochwertiges Produkt braucht eine edle Verpackung. Kleinere Mengen Pasta werden in wieder verwendbare Holzschalen gelegt. Die Schalen - stilecht mit dem Logo der ersten Tiroler Pasta-Manufaktur bedruckt - können bei jedem Einkauf wieder mitgebracht werden. Das dient der Müllvermeidung genauso, wie der Kundenbindung.

Teigwaren für jeden Gusto

Wobei die Kunden ohnehin immer wieder kommen, denn der Geschmack der Pasta allein ist überzeugend. Pasta bedeutet auf italienisch so viel wie Teig. Gemahlener Hartweizen bildet die Basis. Das italienische Originalrezept für " pasta fresca" - also frische Pasta, im Gegensatz zur Getrockneten - sieht außerdem noch Wasser, Salz und Eier vor. Andrea Menichelli verwendet ausschließlich beste Zutaten - wenn möglich biozertifiziert, entweder aus der Region oder aus dem fernen Italien.

Dort sind neben den klassischen Mehlen auch sogenannte "Antike Körner" zu bekommen. Die alten Sorten wurden weder gekreuzt, noch gezüchtet und bestechen durch einen einzigartigen Geschmack. Sie sollen außerdem bekömmlicher sein und enthalten weniger Gluten. Zudem wird das Mehl in historischen Steinmühlen gemahlen, was den Mahlgrad positiv beeinflusst. Die italienische Pasta nach Tirol zu bringen, ist laut Andrea Menichelli ein logischer Schluss: Beide Küchen haben sich über lange Zeit gegenseitig beeinflusst, man denke nur an die Tiroler Schlutzkrapfen, die letztlich eine Tiroler Variation der Ravioli sind.

Originale Ravioli aus ganz Italien

Mit den italienischen Ravioli aus der Pasta-Manufaktur in Erl begibt man sich auf eine Reise durch Italien: Jeder Landstrich hat eine eigene Art die Nudeln zu füllen. Kürbis wird im Raum Verona verwendet. Bresaola findet man in der Lombardei. Kartoffeln und Disteln sind im süditalienischen Raum zu Hause. Durch die Tiroler Pasta-Manufaktur in Erl muss man keine weiten Wege auf sich nehmen, um sich durch ganz Italien zu kosten, denn Andrea Menichelli bringt die Aromen aus der Ferne nach Tirol.

Auf einem Fensterbrett aufgereiht, finden sich Gewürze aus Nah und Fern in friedlicher Eintracht: Die Klassiker sind Salz, Pfeffer, Knoblauch und Zwiebeln, etwas exotischer sind Pfefferminze und Muskat. Der Teig wird mit Ölen von Zypresse oder Zirbe verfeinert. Im Produktionsraum stehen zwei Pasta-Maschinen, die jede Woche heiß laufen, um die nötige Menge zu produzieren. Denn nicht nur die Erler Bevölkerung reisst dem Italiener die Nudeln aus der Hand. In Zukunft möchte Andrea Menichelli vermehrt für die Spitzengastronomie produzieren und mit den Küchenchefs der Restaurants zusammenarbeiten. Das kulinarische Experiment reizt Andrea Menichelli.

Das italienische Dolce Vita

Wir entscheiden uns für Spaghetti in einer leichten Tomatensauce, für Ravioli mit Kartoffeln und Waldartischocke in etwas Butter geschwenkt und für Ravioli mit Schinken in einer feinen Sahne-Sauce. Je deftiger die Füllung der Pasta ist, desto reichhaltiger darf auch die dazu servierte Sauce sein. Keinesfalls sollte man den Fehler machen, den feinen Geschmack der frischen Pasta mit anderen Aromen zu überdecken. Die Pasta allein ist ein absoluter Hochgenuss und sie macht glücklich. Manchmal macht man sich lieber Pasta statt Sorgen. Dieses Lebensgefühl gibt es in der Tiroler PastaManufaktur in Erl gratis dazu. So genießt man das Dolce Vita in Tirol.